Von besonderer Bedeutung für das Zusammenspiel von Elektivaufnahmen und Ambulanzen ist ein gemeinsamer Standardprozess in der stationären Vorbereitung von elektiven Patienten. Wichtig ist in diesem Zusammenhang die zentrale Erbringung der prästationären Maßnahmen wie der OP- und Narkoseaufklärung. Eine Anknüpfung des Vertragsmanagements, des Casemanagements sowie des Sozialdienstes ist darüber hinaus denkbar. Durch Zentralisierung werden die Patientenwege vereinfacht und verkürzt, die Wanderung der Patienten zwischen den einzelnen Bereichen entfällt. Insgesamt wird der Prozess für das Krankenhaus effizienter und kostengünstiger und für die Patienten einheitlicher und nachvollziehbarer gestaltet.




 

Sie haben Interesse? Kontaktieren Sie uns.